Leistungen

Laserbehandlung zur Hautverjüngung

(oder bei Dehnungsstreifen, Pigmentflecken, Narben)

Das Leben hinterlässt Spuren auch auf der Haut: Falten, Pigmentflecken und rote Äderchen zeigen sich nach und nach, Schwangerschaften oder Gewichtsabnahmen verursachen Dehnungsstreifen, durch Operationen und Verletzungen entstehen Narben.

Unerwünschte Veränderungen der Haut können ausgezeichnet mittels eines sog. fraktionierten Lasers korrigiert werden. Diese innovative Technologie eignet sich hervorragend, um ganz unterschiedliche Hauterscheinungen wirkungsvoll zu behandeln.

01  Welche Hauterscheinungen können mit einem Laser behandelt werden?

Der original Fraxel-Laser Restore Dual lässt sich auf nahezu jede Hautbeschaffenheit optimal abstimmen.

Er wird erfolgreich eingesetzt

  • zur Hautauffrischung und Hautverjüngung insgesamt an Gesicht, Hals und Dekolleté
  • zur Behandlung von Falten
  • bei Narbenbildung einschließlich Aknenarben
  • bei Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • bei Pigmentflecken und Hyperpigmentierung (Melasma, Chloasma)
  • zur Hautauffrischung und Hautverjüngung an den Händen

02  Welche Vorteile hat ein fraktionierter Laser gegenüber anderen Lasern?

Die fraktionierte Laserbehandlungen kann man als schonendes Verfahren bezeichnen. Das Laserlicht dringt in die Tiefe der Haut ein und löst dort einen Erneuerungsprozess aus. Dieser natürliche Reparaturvorgang ersetzt das alte Gewebe durch neues und verbessert das Hautbild deutlich. Ein thermischer Vorgang (auch Shrinking genannt) stimuliert die Neubildung von Kollagen, die Haut wird nach und nach geglättet und gestrafft.

 

Fraktionierte Laserimpulse schonen das Gewebe

Fraktioniert bedeutet, dass das Laserlicht auf viele kleine Hautareale verteilt wird und nicht wie sonst üblich auf der gesamten Hautpartie. Die für die Regeneration wichtigen Microverletzungen entstehen so nur auf maximal 30 Prozent der gelaserten Fläche und sind von unbeschädigtem Gewebe umgeben. Diese unverletzte Haut fördert die rasche Heilung des behandelten Bereichs.

Manchmal reicht diese „sanfte“ Laser Variante jedoch nicht aus und es ist angezeigt, einen sog. CO2 Hochleistungslaser zu benutzen. Auch bei dieser Behandlung werden Reparaturprozesse und Kollagenbildung angeregt – die Hautoberfläche des gesamten Bereiches wird jedoch durch diesen Laserimpuls abgetragen und dadurch verletzt. Daher müssen Patienten mit einer deutlich längeren Abheil- und ggf. Ausfallzeit rechnen. Insofern sollte die Anwendung stärkerer Laser genau abgewogen werden.

03  Womit muss ich bei und nach einer Fraxel-Laser-Behandlung rechnen?

Die Patienten empfinden das fraktionierte Laserverfahren als nicht besonders schmerzhaft. Um es meinen Patienten so komfortabel wie möglich zu machen, trage ich vor der Anwendung eine Betäubungscreme sowie ein kühlendes Gel auf. Nach kurzer Einwirkzeit ist die Haut betäubt und der Laserimpuls wird auf den zu behandelnden Bereich appliziert.

 

Hautreaktion ähnelt der eines Sonnenbrands

Typischerweise nehmen die Patienten während der Behandlung ein leichtes Kribbeln oder Stechen wahr. Die Haut reagiert auf die Anwendung wie auf einen Sonnenbrand: Sie ist gerötet und möglicherweise leicht geschwollen. Auch vorübergehende Trockenheitsgefühlen sind möglich oder sehr selten eine leichte Schorfbildung. Diese Reaktionen klingen in der Regel schnell wieder ab. Eine sofortige Kühlung des gelaserten Bereichs trägt dazu bei.

 

Dauerhafte Erfolge durch wiederholte Behandlungen

Um ein gutes und dauerhaftes Ergebnis zu erzielen bedarf es meist mehrerer Anwendungen. Patienten sollten von drei bis sechs Behandlungen im Abstand von zwei bis vier Wochen ausgehen.

Narben und Dehnungstreifen kommen in der Regel nicht wieder.

Der Behandlungserfolg bei Hautauffrischung, Hautverjüngung und Minimierung von Falten hält zwischen 12 und 36 Monaten an.